Die Eltern sind für den Fortbestand der Kindertagesstätte verantwortlich. Durch eine aktive Elternarbeit, die dem Erhalt, der Weiterentwicklung und der finanziellen Entlastung der Einrichtung dient, werden z. B. Renovierungs- und Gartenarbeiten, oder Organisation von Festen und Ausflügen in Eigenleistung erbracht. In Bedarfsfällen übernehmen die Eltern auch z. B. das Kochen, das Reinigen oder sind Begleitung bei verschiedenen Aktionen.

Treffen

Alle 3 Monate treffen sich alle Eltern zu einem Elternabend. Zuerst findet der Gruppenelternabend statt, an diesem nehmen auch die pädagogischen Kräfte teil. Hier wird den Eltern von der Arbeit mit den Kindern, von anstehenden Projekten oder ähnlichem berichtet. Im Anschluss an den Gruppenelternabend treffen sich alle Eltern zum Kita-Elternabend oder Mitgliederversammlung und gehen gemeinsame Themen durch.

Unsere Organisationsform gewährt den Eltern ein hohes Maß an Mitbestimmung, z. B. hinsichtlich der Inhalte und Schwerpunkte der Erziehungsarbeit bis hin zu strategischen Themen. Ausgeübt werden kann diese Mitbestimmung im Wesentlichen durch:

Die Mitgliederversammlung

Mindestens zweimal pro Jahr ist eine Mitgliederversammlung, in der die Elternschaft über wichtige Entscheidungen diskutiert und abstimmt.

Mitarbeit im Vorstand der Kita

Unser Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern. Eine Amtszeit dauert dabei zwei Jahre – eine Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl findet auf der jährlichen Mitgliederversammlung statt. Es wird erwartet, dass Vorstandsarbeit von jeder Familie während ihrer Mitgliedschaft in der Kita und Verein übernommen wird. Folgende Posten sind durch den Vorstand zu besetzen:

  1. Mitglieder
  2. Finanzen
  3. Personal
  4. Öffentlichkeit
  5. Schriftführer

Damit sich der Vorstand nicht alle zwei Jahre neu einfinden muss, werden die Wahlen für die Posten Mitglieder, Personal und Schriftführer zusammen gelegt. Die Wahl für die Posten Finanzen und Öffentlichkeit erfolgt dann im darauf kommenden Jahr.